Die mit den USA assoziierte Karibikinsel Puerto Rico: Als vor Wahlen zwei Menschen von Polizisten erschossen werden, will man diese als Terroristen hinstellen. Doch die TV-Reporterin Kate Ryan findet bei ihren Nachforschungen heraus, dass es sich bei den Toten um zwei Studenten handelt, die gegen die Regierung opponierten. Entschlossen macht sich Kate gegen alle Widerstände an die Aufklärung der immer mysteriöseren Affäre ...

Regisseur Bruno Barrato ("Vier Tage im September") inszenierte seine erste US-Arbeit nach dem Drehbuch von Evan Jones und John Strong, das auf dem Buch "Murder Under Two Flags: The U.S., Puerto Rico, and the Cerro Maravilla Cover-Up" von Anne Nelson basiert. Die Journalistin beschrieb ein wahres Ereignis aus dem Jahr 1978, bei dem zwei Oppositionelle, die für die Unabhängigkeit der Karibikinsel kämpften und einem großen Skandal auf der Spur waren, von der Polizei erschossen wurden. In die Affäre, die man zu vertuschen suchte, waren sowohl der Gouverneur als auch das US-Justizministerium verwickelt. Dies verarbeitete Barrato zu einem Mix aus Realittät und Fiktion, der besonders durch seine prominente Besetzung punktet. Bei den Dreharbeiten lernten sich Barrato und Irving näher kennen. 1996 heirateten die beiden, neun Jahre und drei weitere Filme später ließen sie sich wieder scheiden.

Foto: Das Vierte