Als Chefin einer reinen Männerriege hat Kommissarin Mona Seiler keinen leichten Stand. Erst recht nicht, als sie nach einer Reihe von Morden, die alle die gleiche Handschrift tragen, lange im Dunkeln tappt. Auch für ihren jungen Kollegen, Kommissar Fischer, ist sie zunächst ein Dorn im Auge. Erst als Mona Seiler dem Hinweis einer Schülerin nachgeht, kommt schließlich Bewegung in den Fall. In einem Nobelinternat entdeckt die Kommissarin die Spur eines lange ungesühnten Verbrechens...

Die Flut der Kommissarinnen nimmt offenbar kein Ende: 2002 ermittelte Mariele Millowitsch als neue Leiterin der Münchner Mordkommission Mona Seiler. Gute Darsteller und eine gekonnte Inszenierung von Rainer Matsutani ("Nur über meine Leiche") lassen viele Unglaubwürdigkeiten vergessen.