Die schöne Liliane ist mit dem Klempner Ripoche glücklich verheiratet, hat vier Kinder und führt ein ruhiges Leben in der französischen Provinzstadt Trentemoult, ein kleiner Hafenort bei Nantes. Die Familienidylle ist plötzlich dahin, als nach zwanzig Jahren Abwesenheit Jeans Jugendfreund Yvon, der einst auch um die Gunst der schönen Lili kämpfte, in den Ort zurückkehrt und auch noch seine Frau und seine drei Kinder mitbringt. Dinge, die bislang ungeklärt blieben, zerrt er ans Tageslicht...

Jean-Loup Hubert inszenierte diese stimmige und exzellent gespielte Familiengeschichte, die liebevoll das ländliche Milieu der 60er Jahre beschreibt. 1991 bekam der Film den Preis der Publikumsjury als bester Film beim Kölner Filmfestival.