New York in den Fünfzigerjahren: Diane Arbus (Nicole Kidman, Foto) führt in der feinen Gesellschaft der Stadt ein monotones Leben als treusorgende Ehefrau und Assistentin ihres Ehemannes, der als Modefotograf Erfolge feiert. Erst als der geheimnisvolle, menschenscheue Lionel eine Wohnung im obersten Stockwerk ihres Apartmenthauses bezieht, öffnet sich für Diane die Tür zu einer fremden, faszinierenden Welt: Durch Lionel, einen am ganzen Körper behaarten "Wolfsmenschen", und dessen ungewöhnliche Freunde, entdeckt Diane ihr künstlerisches Talent als Fotografin. Ihr Mann zeigt sich über die Ambitionen und die neuen Freunde seiner Frau allerdings wenig begeistert ...

Dieses ungewöhnliche Porträt der berühmten US-Fotografin Diane Arbus (1923-1971) inszenierte Regisseur Steven Shainberg ("Ein Schlag ins Gesicht", "Secretary") nach der Drehbuchvorlage von Erin Cressida Wilson ("Chloe"), die den Roman "Diane Arbus" von Patricia Bosworth verarbeitete. Arbus, die hier gekonnt von Nicole Kidman verkörpert wird, war für ihre außergewöhnlichen Fotografien von Prostituierten, Transvestiten, Nudisten sowie geistig und körperlich behinderten Menschen bekannt, ohne diese aber einem sensationsgierigen Voyeurismus preiszugeben.

Foto: ARD/Degeto/Abbot Genser/picturehouse.wireimage