Die schwer kranke und depressive Franza ist mit dem bekannten Wiener Arzt Jordan verheiratet. Um dieser Ehe und den Schatten ihrer Vergangenheit zu entfliehen, reist sie mit ihrem Bruder Martin nach Ägypten. Während der junge Mann seine Schwester dort auf ihrem Weg in den Tod begleitet, verliert er selbst alle Bindungen zu seinem bisherigen Leben.

Nach dem Roman "Der Fall Franza" von Ingeborg Bachman (1926-1973) inszenierte Xaver Schwarzenberger einen aufrüttelnden Fernsehfilm, der das bewegende Schicksal einer ungewöhnlichen Frau schildert.