Als der verwaiste Phillip nach Jahrzehnten in sein Heimatdorf zurückkommt, weckt er einen bösen Geist auf, der fortan sein Unwesen treibt ...

Regisseur Christian Theede ("Das tapfere Schneiderlein") inszenierte hier einen typischen Genrefilm, der zwar gut fotografiert, ansonsten aber des öfteren unfreiwillig komisch ist. Das liegt auch am Drehbuch, das der Regisseur mit dem Autorenduo Ben Bernschneider und Erol Yesilkaya schrieb. Die Drehbuch-Debütanten machten zuvor mit der ersten deutschen Underground-Mystery-Podcast-Soap Sinister Bay auf sich aufmerksam.