Mit guten Vorsätzen und voller Enthusiasmus zieht sich das junge Ehepaar Campbell auf ein kleines englisches Landgut zurück in der Hoffnung auf ein ruhigeres Leben. Doch schon bald deutet sich an, dass Robs guter Wille nicht ausreicht, um Sarahs Erwartungen zu erfüllen: Während er immer wieder infolge seiner Geschäftsreisen durch Abwesenheit glänzt, kommt Sarah ihrem charismatischen Nachbarn näher. Der aus einer traditionsreichen Adelsfamilie stammende Hugh Whitton, der sich ausschließlich den Annehmlichkeiten seines Lebens widmet, hat zwei große Leidenschaften: die Frauen und die Jagd. Sarah, eine radikale Gegnerin der Jagd, schwankt mit ihren Gefühlen zu Whitton zwischen Faszination und Abneigung...

Mit dieser Geschichte setzt Piers Haggard gekonnt ein traditionelles, von unzähligen britischen Literaturklassikern thematisiertes Motiv - die Liebe zweier Menschen von unterschiedlicher Herkunft und Status - in einen aktuellen Zeitrahmen. Das Ergebnis ist eine spannende und leidenschaftliche Liebesgeschichte, die zugleich Einblick in die Vielschichtigkeit und Gegensätzlichkeit der modernen und doch Nostalgie besessenen britischen Gesellschaft gibt. Regisseur Piers Haggard, 1939 in London geboren, arbeitete als Regieassistent für den Filmklassiker "Blow Up" (1966) von Michelangelo Antonioni. Später realisierte er zahlreiche Serien und Filme für die BBC und ABC.