Kommissarin Lucas (Ulrike Kriener, Foto r., mit Hannelore Elsner) ist entsetzt: Am Ufer der Donau wurde die Leiche der 60-jährigen Maria Bolte gefunden. Es mehren sich Hinweise, dass Maria Bolte aus sozialer Not der Altersprostitution nachging. Der junge Philip Schumann, der offenbar eine Verhältnis mit ihr hatte,wird zum Hauptverdächtigen. Noch dazu droht Witwer Ferdinand Bolte in seiner Verzweiflung Amok zu laufen, als er vom Doppelleben seiner Ehefrau erfährt ...

Die "Tatort"-erfahrene Maris Pfeiffer ("Tatort - Brandmal", "Tatort - Mit ruhiger Hand", "Tatort - Verdammt") inszenierte mit ihrem "Kommissarin Lucas"-Debüt weniger einen spannenden Kriminalfilm als ein vielschichtiges Sozialdrama um das Thema Altersprostitution nach dem Drehbuch von Friedrich Ani ("Kommissar Süden und der Luftgitarrist", "Jagd auf den Plastiktüten-Mörder"). Stark: Elmar Wepper als verzweifelter Witwer. Als Tatverdächtiger ist der aus Russland stammende Darsteller Vladimir Burlakov zu sehen, der mit dem Gesellschaftsdrama "Marco W. - 247 Tage im türkischen Gefängnis" einem breiteren Fernsehpublikum bekannt wurde.

Foto: ZDF/Thomas K. Schumann