Die 18-jährige Jessica Lake, die in einem besetzten Haus und von Gelegenheitsjobs lebt, vertritt kurzfristig ihre Freundin Yasmin bei einem Babysitting-Job im Haus des jungen Oxforder Geschäftsmannes Nick Addams und seiner Frau Honey. Das Ehepaar Addams verbringt das Wochenende bei Nicks Chef Tom Garland und dessen Frau Davina. Als die Addams von ihrem Trip zurückkehren, finden sie das Kind unversehrt, Jessica aber ist tot. Sie wurde erdrosselt und nach ihrem Tod im Bondage-Stil kunstvoll ans Bett gefesselt. Inspektor Lewis und sein Kollege Hathaway können zunächst nicht ausschließen, dass Jessica das Opfer einer Verwechslung geworden ist, denn eigentlich war ihre Freundin Yasmin für das Babysitting vorgesehen. Interessant ist aber, dass beide jungen Frauen in dem medizinischen Labor von Dr. Jushua Ezrin, der sich mit Verhaltensforschung an Affen befasst, gejobbt haben. Jessicas Freund Gideon Massey hat keine Erklärung für Jessicas Tod, auch nicht für die rituelle Fesselung. Gideons Vater Dr. Massey, der als Verhaltensforscher ebenfalls im Labor von Dr. Ezrin angestellt ist, versucht seinen Sohn zu trösten, findet aber keinen rechten Zugang zu ihm. So ganz lässt sich für Lewis und Hathaway noch nicht klären, was sich im Haus der Addams zugetragen haben könnte. Haben sie es mit einem Ritualmord zu tun? Oder mit einem Mord aus Eifersucht? Und wie es scheint, hat auch der Hausbesitzer Addams kein ganz lupenreines Alibi für die Tatzeit. Gut möglich, dass er in der Nacht doch noch einmal zu Hause gewesen ist. Dann aber tauchen erotische Fotos auf, auf denen Jessica auf künstlerisch sehr ansprechende Art ins Bild gesetzt wurde, unter anderem auch im Bondage-Stil. Entstanden sind die Fotos im Atelier der renommierten Künstlerin und Fotografin Marion Hammond. Die bestreitet auch gegenüber Lewis nicht, Jessica als Model geschätzt zu haben. Für den gewaltsamen Tod der jungen Frau aber hat sie keine Erklärung. Während Inspektor Lewis etwas beklommen den Ausführungen der attraktiven Frau über Erotik lauscht, hört sich Hathaway bei Jessicas Freunden im besetzten Haus um. Besonders der eher verschlossene Silas Whittaker macht den Eindruck, als vermisse er mehr, als er gegenüber der Polizei auszusagen bereit ist. Doch dann gibt es einen weiteren Ritualmord. Wusste der schweigsame Silas, der am kommenden Morgen von Pfeilen durchbohrt am Flussufer gefunden wird, möglicherweise zu viel? Ein unscheinbares Stofftier schließlich bringt Hathaway auf die Spur des Mörders.