Die geistvolle, aber unattraktive Literaturprofessorin Rose und der gutaussehende Mathematiker Gregory geben sich ein seltsames Eheversprechen: Sie wollen eine reine Vernunftsbeziehung führen, ohne Sex und Liebe. Doch als Rose sich verliebt, muss sie alle Verführungskünste aufbieten, um ihren eigenen Mann zu erobern ...

Multi-Talent Barbra Streisand wagte 1995 eine sehr freie Neu-Verfilmung von André Cayattes "Der Tag und die Nacht" aus dem Jahre 1958. Dank der brillanten Schauspieler eine wunderbare Romanze, die allerdings gegen Ende einige Längen aufweist. Besonders gut: die deftigen Wortgefechte zwischen Barbra Streisand und Lauren Bacall, die hier die zynische Mutter spielt.

Foto: Disney