Den engelsgleichen Gesang eines Mädchenchors stören hässliche Missklänge: Die ehrgeizige Chorleiterin liegt mit einigen Sängerinnen im Streit, und unter den jungen Frauen herrscht Konkurrenz. Vom rätselhaften Verschwinden der Solosängerin Miranda scheint deren beste Freundin Lina zu profitieren. Wallander (Krister Henriksson, Foto, mit Nina Zanjani) schließt ein Verbrechen nicht aus. Ins Visier der Polizei geraten Mirandas Exfreund und ein Mann, der ein merkwürdiges Interesse für die Ersatzsolistin Lina zeigt. Als auch Lina vermisst und Miranda kurz darauf tot aufgefunden wird, nimmt der Fall eine dramatische Wendung ...

Regisseurin Agneta Fagerström-Olsen, die zuvor schon die actionhaltige Episode "Mankells Wallander - Der Scharfschütze" inszeniert hatte, gelang mit "Todesengel" erneut ein gradlinig erzählter Krimi, den sie nach dem Drehbuch von "Wallander"-Spezialistin Pernilla Oljelund ("Mankells Wallander - Die Schuld", "Mankells Wallander - Eifersucht") in Szene setzte. In der Rolle der attraktiven Polizistin Isabelle Melin ist einmal mehr die persisch-stämmige schwedische Schauspielerin Nina Zanjani zu bewundern, die ihren Einstand 2009 mit dem Fall "Mankells Wallander - Rache" gab.

Foto: ARD/Degeto/Yellow Bird/Nille Leander