Im Italien des Jahres 1956 herrschen auf einer kleinen Insel noch ganz die alten Traditionen. So ist es etwa ein Brauch, dass die Väter von heiratsfähiger Mädchen beschenkt werden, damit diese den besten Bräutigam für die Tochter aussuchen können. Von derlei Sitten hält der junge Fischersohn Marcello allerdings gar nichts. Dann allerdings kehrt die hübsche Elena, Tochter des Bürgermeisters, nach Jahren auf die Insel zurück und um Marcello ist es geschehen. Er muss sich nun dem traditionellen Brauch beugen. Doch da er mehr und mehr um das perfekte Geschenk rätselt, wächst die Zahl der Konkurrenten stetig. Als Marcello endlich die zündende Idee hat, setzt er alles daran, das Geschenk auch zu besorgen. Das ist allerdings keinesfalls einfach und führt von einem Tauschhandel zum nächsten ...

Dank einer Fülle origineller Ideen, sympathischer Jungdarsteller und dem verführerischen Ambiente mediterraner Gefilde versprüht diese Liebeskomödie von Denis Rabaglia ("Azzurro") jenen märchenhaften Hauch, für den man gerne ins Kino geht. Denn dies ist nicht nur ein kurzweiliger und mitunter gar recht rasanter Reigen mit einer Heerschar skurriler Gestalten sondern auch ein – zugegeben – süßliches Werk mit Postkartenbildern, das dem Zushauer zweifellos ein Lächeln ins Gesicht zaubert.



Foto: Senator