Der Fassadenkletterer Marco Segrain verdient seinen Lebensunterhalt mit kleinen Gaunereien. Doch in letzter Zeit hat er übertrieben. Um dem Gefängnis zu entgehen, schließt er sich kurzerhand der Fremdenlegion an. Das Leben in der Wüste ist entbehrungsreich und langweilig. Doch eines Tages ist die Ruhe vorbei: Weil eine Gruppe von Archäologen in einem arabischen Dorf eine heilige Totenstätte vermutet, besetzen die Legionäre den Ort. Doch fanatische Araberstämme empfinden diesen Überfall als Beleidigung. Es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod...

Ein aufwändig inszeniertes und interessant besetztes Abenteuer- und Wüstenepos von Dick Richards. Neben den Darstellern besonders bemerkenswert: Die Kameraarbeit von John Alcott und die Musik von Maurice Jarre. Richards verfilmte hier ein Drehbuch von David Zelag Goodman, mit dem er ein Jahr zuvor auch die Marlowe-Verfilmung "Fahr zur Hölle, Liebling" realisiert hatte. Goodman schrieb darüber hinaus die Vorlagen für Filme wie "Wer Gewalt sät" (1971) und "Flucht ins 23. Jahrhundert" (1976).

Foto: Tele 5