Andreas und Olaf sind beste Freunde. Nach einer gemeinsamen Schulzeit trennten sich ihre Wege zwar kurzfristig, doch nun arbeiten beide im gleichen Betrieb, einer Zuckerfabrik: Olaf als Geschäftsführer, Andreas als leitender Angestellter. Dieser ist seit Jahren glücklich mit Manu verheiratet, und auch Olaf scheint seine Doreen zu lieben. Bei einem gemeinsamen Grillabend mit entsprechenden Mengen Alkohol fassen die Vier einen fatalen Entschluss: Partnertausch ...

Schon Stephan Brenninkmeijer zeigte in seinem Erotikdrama "Swingers - Ein unmoralisches Wochenende" die Selbstzweifel und die Fassade von augenscheinlicher Toleranz von Eheleuten, wenn es um das Thema Partnertausch geht. So auch Regisseur Thorsten Schmidt ("Schnee in der Neujahrsnacht", "Ein Yeti zum Verlieben"), der dieses Thema mit einem hervorragenden Darsteller-Quartet allerdings in einer unterhaltsamen Komödie mit ernsten Zwischentönen und vielen witzigen und gut beobachteten Details verpackte. Achten Sie unbedingt auf Bjarne Mädel ("Tatort - Schwelbrand", "Königskinder") und dessen Mienenspiel in der Rolle des Andreas!