Über den Tod eines Mannes serbischer Nationalität stossen Kathrin König (Anneke Kim Sarnau, Foto mit Charly Hübner) und Alexander Bukow auf die Spur des verzweifelten Vaters Lutz Brückmann, der seit Jahren vergeblich versucht, einen mächtigen Rostocker Pharmakonzern für den Tod seiner Tochter zur Rechenschaft zu ziehen. Schon bald finden die beiden Kommissare heraus, dass Brückmanns kleiner Tochter ein Zeckenimpfstoff verabreicht wurde, der zuvor nicht ausreichend getestet worden war ...

Nach "Polizeiruf 110 - Einer von uns" und "Polizeiruf 110 - Aquarius" ist dies bereits der dritte Fall der beiden Rostocker Ermittler alias Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner, die hier erneut zeigen, dass sie sich gerade wegen ihrer im Drehbuch so unterschiedlich angelegten Charaktere als Kommissar-Duo optimal ergänzen. Regie führte wieder Eoin Moore, der bereits "Einer von uns" gekonnt in Szene setzte, und mit dieser komplexen wie fintenreichen, wenn auch stellenweise überkonstruierten Story erneut einen packenden Mix aus Thriller, Wirschaftskrimi und Drama vorlegt.

Foto: NDR/Christine Schroeder