Dieses Mal bekommt es Kommissar Krüger direkt mit zwei Todesfällen zu tun, die sich bei und im Schloss Lübbenau ereignet haben. Der eine Tote scheint im Suff in einem Fließ ertrunken zu sein, der andere ist angeblich an Herzversagen im Hotel gestorben. Doch bald stellt sich überraschend heraus, dass die Ursache in beiden Fällen Schlangengift war. Für Krüger ist das der Auftakt zu schwierigen Ermittlungen, die ihn tief zurück in die Geschichte Lübbenaus führen ...

Dieser Krimi ist bereits der vierte Fall (nach "Das Geheimnis im Moor", "Der Tote im Spreewald", "Spreewaldkrimi - Die Tränen der Fische") für Kommissar Krüger, der von Christian Redl erneut überzeugend verkörpert wird. Bis in die Nebenrollen prominent besetzt, gelang Regisseur Torsten C. Fischer nach dem "Spreewaldkrimi"-Erfinder Thomas Kirchner ein packendes Genrewerk. Stark sind vor allem die tollen Bilder des niederländischen Kameramannes Theo Bierkens.

Foto: ZDF/Julia von Vietinghoff