Wenn der Sommer endet und die dunkle Jahreszeit beginnt, verbreitet eine leuchtende, selbst gestaltete Kürbislaterne gemütliche Stimmung in der Wohnung.

Um das anstrengende Schnitzen mit dem Messer zu umgehen, bietet sich der Einsatz einer Bohrmaschine an. Zuerst mit einem Bleistift Linien auf den Kürbis zeichnen und die Stellen gut sichtbar markieren, wo später hineingebohrt werden soll.

Dann vorsichtig und langsam bohren, da die Kürbiswand glatt ist und der Bohrer schnell abrutschen kann. Bohrer wechseln, um mit unterschiedlich großen Löchern das Muster zu gestalten. Anschließend die Feldfrucht mit einem Löffel aushöhlen.

Jetzt müssen nur noch die Teelichte platziert werden. Tipp: Das Kürbisinnere mit Haarspray einsprühen, dann bleibt die Herbstlaterne länger frisch.