In den USA ist Flula Borg bekannter als in seiner deutschen Heimat. Nun wird er zum wiederholten Male in einem Hollywood-Blockbuster zu sehen sein.

Er bringt gestandene Witzbolde wie Conan O'Brien zum Lachen und ist in den USA bekannter als in seiner deutschen Heimat – nun hat Flula Borg seine nächste Rolle in einem Hollywood-Film an Land gezogen: In der Fortsetzung von "Suicide Squad" wird der Auswanderer aus Erlangen "Deadline" zufolge eine nicht näher benannte Rolle an der Seite von Margot Robbie, Viola Davis und Idris Elba spielen.

Für den 37-Jährigen, der den Amerikanern seit 2007 via YouTube die deutsche Sprache erklärt, ist es nicht der erste Auftritt in einem Blockbuster: Seinen Durchbruch feierte der Komiker 2015 mit einer Nebenrolle in "Pitch Perfect 2". Seither baute er seine Popularität in den USA vor allem mit akzentstarken Sprechrollen in Animationsfilmen und -serien wie "Ferdinand – Geht stierisch ab!" und "The Boss Baby" aus. Außerdem ist er ein gern gesehener Gast in der Late-Night-Talkshow von Conan O'Brien, den er 2017 eine Woche lang durch Berlin begleitete.

"Suicide Squad 2" soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst