Coline Serreau

Lesermeinung
Geboren
29.10.1947 in Paris, Frankreich
Alter
73 Jahre
Sternzeichen
Biografie
Mitte April 1986 war es so weit: Ein französischer Film erzielte allein in Paris und Umgebung zwei Millionen Besucher. Und das in dem Jahr, als Alain Delon und Jean-Paul Belmondo gerade einmal die 500000er-Marke schafften. Es handelt sich um Coline Serreaus "Drei Männer und ein Baby". "Ich habe nichts kalkuliert. Das kann man auch gar nicht. Ich wollte einfach eine Geschichte erzählen", sagt Coline Serreau, die selbst von dem Erfolg überrascht war. Dabei ist es schon der dritte Erfolg in ihrer Karriere, doch diesmal ist er so gewaltig, dass Hollywood sich die Filmrechte sichert und Serreau als "technischen Direktor" einkauft.

Sie ist ausgebildete Schauspielerin, hat Orgelspielen gelernt, Musikwissenschaften und Schauspiel studiert. An der Comedie Française macht sie ihre ersten Bühnenerfahrungen und spielt danach häufig auf der Bühne und im Film, bevor sie mit dem Kurzfilm "Le Rendez-vous" beim Fernsehen Erfolg hat. Sie lässt sich sogar im Zirkus als Trapezkünstlerin ausbilden. 1977 kommt sie beim Filmfestival in Cannes mit dem Dokumentarfilm "Was will diese Frau eigentlich?" an. Im gleichen Jahr debütiert sie mit dem Spielfilm "Warum nicht!" Das wird in Frankreich gleich der Kultfilm Nr. 1 und der Liebling der internationalen Kritik. Viele sehen in der Liebesgeschichte zu dritt einen Film der Nach-68er Generation, als ironisch melancholischen Kommentar auf die Erneuerung der Moral.

Für Coline Sereau ist das mehr eine Geschichte von drei Haupfiguren, die ein Nest, eine Familie suchen. "Wie in 'Drei Männer und ein Baby' habe ich eine Kindheitsgeschichte mit ganz vielen Kindern erzählt. Irgendwie macht man ja immer wieder den gleichen Film. In meinen Filmen manifestiert sich eigentlich immer eine Sehnsucht nach der Kindheit." Ihr zweiter Film "Warum warten wir noch, glücklich zu sein?" (1982) erzählt von den Dreharbeiten zu einem Werbespot. 1986 spielt sie in Paris unter Benno Besson "Lapin, lapin".

Weitere Filme von Coline Serreau: "Milch und Schokolade" (1989), "Drei Männer und eine kleine Lady" (dafür lieferte sie nur den Drehbuchentwurf, 1990), "Die Krise" (1992), "Besuch vom andern Stern" (1996), "Chaos" (2001), "Drei Männer und ein Baby - 18 Jahre später" (2001(2001), "Saint Jacques ... Pilgern auf Französisch" (2005), "Good Food, Bad Food - Anleitung für eine bessere Landwirtschaft" (2010).

Foto: Alamode Film

Filme mit Coline Serreau

BELIEBTE STARS

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN