Perfektionistin: Isabelle Carré
Fotoquelle: andersphoto/shutterstock.com

Isabelle Carré

Lesermeinung
Geboren
28.05.1971 in Paris, Frankreich
Alter
51 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Die französische Schauspielerin begann schon während ihrer Schulzeit mit dem Theaterspiel und im Alter von 17 Jahren gab sie ihr Filmdebüt in Coline Serreau" Komödie "Milch und Schokolade" an der Seite von Kinostar Daniel Auteuil. Seitdem hat die mehrfach ausgezeichnete Theater- und Filmschauspielerin in zahlreichen TV- und Kinofilmen mitgewirkt. Allerdings musste sie recht lange kämpfen, um das vordergründige Bild der Schönen und Naiven loszuwerden. Inzwischen gilt sie jedoch als Perfektionistin, die sich festen Einordnungen oder einem klaren Image widersetzt.

Zwei Jahre nach ihrem Kinodebüt sah man die attraktive Darstellerin in Jean-Loup Huberts Familiendrama "Die schöne Lili" an der Seite von Catherine Deneuve und Richard Bohringer, und Christian Vincent besetzte sie in der Komödie "Blauer Himmel" (1992), in dem Isabelle eine von vier Studentinnen spielte, die sich zum Lernen in ein Haus am Meer zurückziehen, dann aber durch eiben attraktiven jungen Mann abgelenkt werden. Eine der Hauptrollen spielte sie auch in Jean-Paul Rappeneaus Abenteuer "Der Husar auf dem Dach" (1995), der in Frankreich zum Kassenschlager avancierte - jedoch außerhalb der Grande Nation floppte.

Für Aufsehen sorgte ihre Rolle in Philippe Harels Tragikomödie "Die verbotene Frau" (1997), in der sie eine junge Frau spielt, die ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann eingeht. Da dieser sie nur treffen will, um mit ihr ins Bett zu gehen, wendet sie sich anderen Männern zu... Nach weiteren Rollen in TV-Filmen, die hierzulande nicht zu sehen waren, fiel Isabelle Carré dann wieder in Jean Beckers Tragikomödie "Ein Sommer auf dem Lande" (1999) auf. Und in "Claire - Sich erinnern an die schönen Dinge" (2001) überzeugte sie als junge Frau, die vom einem Blitz getroffen wurde undl seitdem unter Gedächtnisschwächen und Sprachproblemen leidet. Das Drama "Wahnsinnig verliebt" (2002) zeigte sie an der Seite von Frankreichs neuem Superstar Audrey Tautou und in Bertrand Taverniers Drama "Holy Lola" (2004) schlüpfte sie in die Rolle einer Frau, die mit ihrem Mann (Jacques Gamblin) unbedingt ein Kind adoptieren wollen. Dagegen war Isabelle Carré in Alain Resnais' Drama "Herzen" (2006) auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens.

Weitere Filme mit Isabelle Carré: "Beaumarchais – Der Unverschämte" (1995), "Tout ce qui brille" (1996), "La mort du chinois " (1998), "Le Cocu magnifique", "La bûche", "Eine leidenschaftliche Affäre" (alle 1999), "Ça ira mieux demain (2000), "Mercredi folle journée" (2001), "Bella Ciao" (2002), "Gefühlsverwirrungen" (2003), "Das Zauberflugzeug" (2005), "Quatre étoiles" (2006), "Maman est folle", "Der Fuchs und das Mädchen" (2007), "Rückkehr ans Meer" (2009), "Die anonymen Romantiker" (2010).

BELIEBTE STARS

John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung
Beeindruckt mit natürlichem Spiel: Julia Brendler
Julia Brendler
Lesermeinung
Gibt den fiesen Typen mit Bravour: Jack Nicholson.
Jack Nicholson
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbar: Alan Rickman.
Alan Rickman
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Tanja Schleiff in im Dortmunder "Tatort - Mein
Revier"
Tanja Schleiff
Lesermeinung
Hervorragender Charakterdarsteller aus Frankreich: Lambert Wilson
Lambert Wilson
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Hans Zimmer
Hans Zimmer
Lesermeinung
"Kung-Fu-Macher" mit Weltkarriere: Jacki Chan
Jackie Chan
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN