Angelique ist eine junge und ambitionierte Künstlerin, der momentan nur der Sinn nach ihrem Geliebten Loic steht. Doch der verheiratete Arzt hat offenbar anderes im Sinn. Als sie gemeinsam nach Florenz fliegen wollen, wartet Angelique am Flughafen vergeblich auf ihn. Bald wird klar, dass Loic auch seine schwangere Frau nicht verlassen wird. So scheinen alle Liebesbekundungen seitens Angelique umsonst ...

Was äußerst zäh wie ein typisches Beziehungsdrama beginnt, bekommt nach einer langweiligen ersten Hälfte dann eine überraschende und spannende Wendung, wenn plötzlich die Erzählperspektive wechselt und nicht mehr Angelique, sondern Loic im Mittelpunkt steht. Denn erst dann zeigt sich das krankhafte Wesen Angelique, zufällig funktionierende Verquickungen und seltsame Vorkommnisse bei dieser kuriosen "amour fou"-Geschichte. Dabei setzt Regisseurin Laetitia Colombani aber zu sehr auf die Ausstrahlung ihres Hauptdarsteller-Duos Audrey Tautou ("Die fabelhafte Welt der Amélie") und Samuel Le Bihan ("Pakt der Wölfe"), das aber nicht alle inszenatorischen Schwächen wettmachen kann.

Foto: Prokino (Fox)