Freddie Frinton

Lesermeinung
Geboren
17.01.1911 in Grimsby, England, Großbritannien
Gestorben
16.10.1968 in London, England, Großbritannien
Sternzeichen
Biografie
Viel Widersprüchliches war über ihn im Umlauf, bis der Süddeutsche Rundfunk 1989 ein Porträt über ihn machte. Wer also war dieser Mann, der hierzulande als "TV-Butler" Berühmtheit erlangte?

In Lincolnshire als uneheliches Kind der Näherin Florence Elisabeth Coo geboren, erhält er den Namen Frederic Coo und wächst bei Pflegeeltern auf. Nach der Schule geht er als Fischpacker in eine Fabrik und unterhält die Kollegen dort mit Parodien und Witzen. Er wird gefeuert, tritt in kleinen Varietés auf, hat bescheidene Erfolge und nennt sich jetzt Freddie Frinton.

Bei Einbruch des Krieges wird er eingezogen und hat großes Glück, als Truppenbetreuer eingesetzt zu werden. Dort feiert er seinen Durchbruch als Komiker. Nach dem Krieg erste Auftritte und große Erfolge in Blackpool. Er hat aus erster Ehe zwei Kinder, heiratet nach dem Krieg zum zweitenmal. 1945 erster Auftritt mit "Dinner for One" im Beiprogramm des Wintergarden. Bei jedem Auftritt muß er für den Sketch Miete bezahlen. In den 50er Jahren kauft er die Rechte an dem Einakter für eine horrende Summe.

"Der beste Trunkenbold der Welt", wie ihn ein Fachblatt nennt, hat nie einen Tropfen Alkohol angerührt. Ende der 40er Jahre gelingt ihm der Sprung zum Film, wo er kleine Rollen erhält. So etwa in den Komödien "Trouble in the Air" (1948), Penny Points to Paradise" (1951), und in dem Musical "Stars in Your Eyes" (1956).

Als Peter Frankenfeld und Regisseur Heinz Dunkhase ihn 1962 in Blackpool entdecken, wird gerade das englische Fernsehen auf ihn aufmerksam. Er spielt in einer 40-teiligen Serie einen trotteligen Klempner und wird ein Serienstar. Ein später Erfolg mit 55 Jahren.

1964 zieht Frinton mit seiner Frau und vier Kindern nach London und spielt dort Theater. Mit einem Stück stand er zehn Monate auf der Bühne. Sein Haustheater wird das berühmte "Palladium". Parallel dazu spielt er weiter in der TV-Serie und gibt außerdem noch Gastspiele. Nach den langen schweren Jahren kann er nicht mehr nein sagen. Das rächt sich: Im Oktober 1968 kommt er nach einer Vorstellung nach Hause und fällt tot um.

Filme mit Freddie Frinton

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Schauspieler Chris Rock.
Chris Rock
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Der gemütliche Dicke mit dem verschmitzten Blick: Ned Beatty
Ned Beatty
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Gibt den Ganoven par excellence: Terrence Howard.
Terrence Howard
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Eine der vielseitigsten und interessantesten Schauspielerinnen Italiens: Margherita Buy
Margherita Buy
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung