1918 - Das Ende des Schlachtens

  • Aus der Meuterei der "roten Matrosen" erwuchs eine Bewegung der Kieler Bevölkerung, wie diese Demonstration vor der Marinestation Kiel zeigt Vergrößern
    Aus der Meuterei der "roten Matrosen" erwuchs eine Bewegung der Kieler Bevölkerung, wie diese Demonstration vor der Marinestation Kiel zeigt
    Fotoquelle: ARTE / Rivafilm
  • Rote Matrosen stürmen den Kieler Bahnhof (Spielszene). Vergrößern
    Rote Matrosen stürmen den Kieler Bahnhof (Spielszene).
    Fotoquelle: Georges Pauly / NDR / ARTE
  • Beginn einer neuen Zeit: Kiels Gouverneur Wilhelm Souchon (Mitte) telefoniert mit Berlin und vehinderte ein Blutbad. Vergrößern
    Beginn einer neuen Zeit: Kiels Gouverneur Wilhelm Souchon (Mitte) telefoniert mit Berlin und vehinderte ein Blutbad.
    Fotoquelle: Georges Pauly / NDR / ARTE
  • "Verdun - Die große Schlacht" - 
Die französische Gedenkstätte "Ossuaire de Douaumont" ("Das Beinhaus von Verdun") heute. Vergrößern
    "Verdun - Die große Schlacht" - Die französische Gedenkstätte "Ossuaire de Douaumont" ("Das Beinhaus von Verdun") heute.
    Fotoquelle: ZDF / Tobias Corts
  • Dreharbeiten zum Film "Verdun - Die große Schlacht". Vergrößern
    Dreharbeiten zum Film "Verdun - Die große Schlacht".
    Fotoquelle: ZDF / Gregor Adamski
  • Cilette Castex (Agnieszka Han) auf dem Schlachtfeld von Verdun. Der Film "Verdun - Die große Schlacht" verleiht unbekannten Opfern und Hinterbliebenen ein Gesicht. Vergrößern
    Cilette Castex (Agnieszka Han) auf dem Schlachtfeld von Verdun. Der Film "Verdun - Die große Schlacht" verleiht unbekannten Opfern und Hinterbliebenen ein Gesicht.
    Fotoquelle: ZDF / Pavel Figurski
  • Der Kieler Matrosenaufstand wurde 1918 von der breiten Stimmung der Bevölkerung gegen den Krieg gestützt. Vergrößern
    Der Kieler Matrosenaufstand wurde 1918 von der breiten Stimmung der Bevölkerung gegen den Krieg gestützt.
    Fotoquelle: ARTE / Rivafilm
  • Ein Requiem für den Krieg: Am 11. November, 100 Jahre nach Unterzeichnung des Waffenstillstands von Compiègne, erklingen das "deutsche" Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart und das "französische" Requiem von Camille Saint-Säens in Verdun. Vergrößern
    Ein Requiem für den Krieg: Am 11. November, 100 Jahre nach Unterzeichnung des Waffenstillstands von Compiègne, erklingen das "deutsche" Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart und das "französische" Requiem von Camille Saint-Säens in Verdun.
    Fotoquelle: Ozango / Musikfestspiele Saar
Report, Themenabend
Als die Welt in Scherben lag
Von Hans Czerny

arte
Di., 30.10.
20:15 - 21:45


An das Ende des Ersten Weltkriegs mit dem Waffenstillstand von Compiègne erinnert ARTE mit einem Themenabend.

Als am 11. November 1918 auf einer Lichtung des Waldes von Compiègne in Nordfrankreich deutsche Offiziere und Staatsbedienstete unter den Augen von Marschall Foch in einem ehemaligen Speisewagen ein Waffenstillstandsabkommen mit Frankreich und dessen Verbündeten unterzeichneten, war der Erste Weltkrieg zu Ende. Das vierjährige Schlachten, das am 28. Juli 1914 mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien begonnen hatte, kostete etwa 17 Millionen Menschen weltweit das Leben. Die alte Welt lag in Scherben. Doch was kam danach? – Der Kulturkanal ARTE widmet dem Ende des Ersten Weltkriegs einen umfangreichen Themenabend mit mehreren Dokumentationen. Am Anfang steht der Film "1918 Aufstand der Matrosen", um 20.15 Uhr (NDR, Erstausstrahlung), über den legendären Aufstand, bei dem sich Matrosen weigerten, in einen sinnlosen Opfertod zu gehen – der Beginn einer neuen Demokratie.

Die Dokumentation "Verdun – die große Schlacht" (21.45 Uhr, ZDF-Wiederholung) erinnert an die 300 Tage dauernde Zermürbungsschlacht von Verdun, in der 700.000 Menschen getötet oder verwundet wurden.

Immer wieder wurden Soldaten beider Seiten in die endlose Schlacht getrieben, als unbegrenzter Rohstoff für die Maschine Krieg. Der Film von Oliver Halmburger und Stefan Brauburger gibt unbekannten Soldaten ein Gesicht und erinnert an Menschen, die Befehle von Generälen ausführen mussten, die das Grauen nur aus der Ferne kannten. Briefe und Tagebücher veranschaulichen das Erleben auf beiden Seiten der Front.

Der ZDF-Film "Der rote Baron – Manfred von Richthofen" von Peter Moers (2015, 23.15 Uhr) zeigt den Mythos des Kampffliegers von Richthofen in einem neuen Licht. Die Ritterlichkeit des Kriegshelden, der in 80 Duellen siegte, wird von Militärs bis heute gerühmt. Doch Richthofen war besessen von der Menschenjagd, ihm dürstete nach den todbringenden Abschüssen.

Am 11. November sendet ARTE dann verschiedene Konzerte zum Ende des Krieges. So wird aus der Kathedrale von Verdun ein "Friedenskonzert" mit den Requien von Mozart und Camille Saint-Saëns übertragen. Aus Berlin kommt Karl Jenkins' "A Mass for Peace" mit 2.000 Sängern. Tags zuvor, am 10. November, wird aus der Pariser Philharmonie "Shell Shock, A Requiem of War" des australischen Rockmusikers Nick Cave mit einer Choreografie von Sidi Larbi Cherkaoui übertragen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Trash

Trash

Report | 19.10.2018 | 00:30 - 01:50 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Sendungslogo "ZDFzeit".

TV-Tipps ZDFzeit - Der Buckingham-Palast - Geheimnisse und Tragödien im Königshaus

Report | 30.10.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.37/50139
Lesermeinung
arte 1918 - Das Ende des Schlachtens

1918 - Das Ende des Schlachtens

Report | 10.11.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Vor 120 Jahren war das idyllische Örtchen Dawson im kanadischen Yukon erster Anlaufpunkt für den Gold Rush. Auch heute wird noch nach dem wertvollen Rohstoff geschürft.

Zwölf-Kandidaten gehen am Yukon in eine Art Goldgräber-Casting. Als Gewinn winkt ihnen ein Claim, de…  Mehr

Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr