Digital Africa

  • Eine kreative Start-up-Szene tüftelt in Hightech-Zentren in ganz Afrika technische Innovationen aus. Diese Schulklasse beispielsweise lernt mit einem Experimentierkasten von DEXT Technologies aus Ghana. Vergrößern
    Eine kreative Start-up-Szene tüftelt in Hightech-Zentren in ganz Afrika technische Innovationen aus. Diese Schulklasse beispielsweise lernt mit einem Experimentierkasten von DEXT Technologies aus Ghana.
    Fotoquelle: ARTE / Berlin Producers
  • Die Digitalisierung verbessert auch in Afrika den Zugang zu Bildung. Hier lernt ein Junge in Kenia mit der App von Eneza Education. Vergrößern
    Die Digitalisierung verbessert auch in Afrika den Zugang zu Bildung. Hier lernt ein Junge in Kenia mit der App von Eneza Education.
    Fotoquelle: ARTE / Berlin Producers
  • Roy Ombatti von AB3D aus Kenia zeigt ein dringend benötigtes Ersatzteil. Er hat es mit seiner eigenen Erfindung, einem 3D-Drucker, hergestellt. Vergrößern
    Roy Ombatti von AB3D aus Kenia zeigt ein dringend benötigtes Ersatzteil. Er hat es mit seiner eigenen Erfindung, einem 3D-Drucker, hergestellt.
    Fotoquelle: ARTE / Berlin Producers
  • Mark Kamau vom kenianischen Unternehmen BRCK hat den Router-Microserver "SupaBRCK" entwickelt. Vergrößern
    Mark Kamau vom kenianischen Unternehmen BRCK hat den Router-Microserver "SupaBRCK" entwickelt.
    Fotoquelle: ARTE / Berlin Producers
  • Aphrodice Mutangana steht als Leiter des Innovationszentrums kLab in Kigali für den digitalen Aufschwung auf dem Kontinent. Vergrößern
    Aphrodice Mutangana steht als Leiter des Innovationszentrums kLab in Kigali für den digitalen Aufschwung auf dem Kontinent.
    Fotoquelle: ARTE / Berlin Producers
Report, Dokumentation
Hoffnung für einen ganzen Kontinent
Von Andreas Schöttl

Infos
Online verfügbar von 31/07 bis 30/08
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 31.07.
22:45 - 23:35
Ein Kontinent erfindet sich neu


Unermüdlich arbeitet eine Innovationsszene am technologischen Fortschritt auf dem schwarzen Kontinent.

Der Blick auf den afrikanischen Kontinent litt zuletzt extrem unter der sogenannten "Flüchtlingskrise", die hierzulande die politische Debatte bestimmte. Horrormeldungen über immer neue Ertrunkene vor der Küste Libyens erschütterten immer wieder. Berichte über Hunderttausende, wenn nicht sogar Millionen Menschen auf der Flucht, erweckten mithin den Eindruck, ein ganzer Kontinent löse sich auf. Dass in Afrika jedoch nicht nur Not und Elend herrscht, zeigt die Reportage von Geraldine de Bastion. Die Kuratorin der Konferenz "re:publica" über die digitale Gesellschaft ging auf eine Entdeckungsreise durch die Innovationsszene Afrikas. Auf ihr liegt womöglich die ganze Hoffnung eines ganzen Kontinents. Der ARTE-Film "Digital Africa" von Geraldine de Bastion zeigt: Erfinder, Gründer und Hightech-Profis in Kenia, Ruanda und Ghana könnten mit ihren Entwicklungen und neuen Apps den Lebensstandard von Millionen von Menschen erhöhen.

Man kommt durchaus ins Staunen angesichts des Innovationstempos und des Elans, der den digitalen Aufschwung Afrikas trägt. Tatsächlich eröffnen einige der Erfindungen schon jetzt völlig neue Möglichkeiten – selbst in den entlegensten Dörfern Afrikas ist mobiles Bezahlen möglich. Auch das massive Umweltproblem mit Elektroschrott könnte gelöst werden. So stellen 3D-Drucker unermüdlich dringend benötigte Ersatzteile her. Wie die Autorin de Bastion feststellt, hinke in diesem Bereich sogar Europa den Afrikanern hinterher.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Dieses Wappenfenster in der Leipziger Thomaskirche könnte der Schlüssel zum Familiengeheimnis sein.

Die Spur der Ahnen - Mein unbekannter Vater - bin ich ein Adelsspross?

Report | 19.09.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
3.7/5010
Lesermeinung
arte Auch der Fake-Eiffelturm leuchtet nachts in allen Farben.

Der geklonte Eiffelturm - Vom Doppelleben berühmter Bauwerke

Report | 19.09.2018 | 21:50 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR DokThema

DokThema - Immer länger arbeiten ... Rente mit 70 ?

Report | 19.09.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr