Johannes B. Kerner führt durch die alljährliche Benefiz-Gala von "Bild" und ZDF, bei der sich Prominente für Kinderhilfsprojekte stark machen und Telefondienste schieben.

Vorweihnachtszeit, die Hochsaison für Spendengalas im deutschen Fernsehen: Bereits seit über 40 Jahren macht sich die Hilfsorganisation "Bild hilft e.V." für die Schwächsten und Schutzlosesten rund um den Globus stark. Im vergangenen Jahr kamen bei der TV-Show "Ein Herz für Kinder" rund 18,5 Millionen Euro zusammen. Nun stellt Moderator Johannes B. Kerner in der alljährlichen Gala nationale und internationale Arbeiten vor, in die das Geld floss. Besonders stolz sind der Springer-Verlag, der zusammen mit dem ZDF hinter der Aktion steht, darauf, dass angeblich exakt jeder einzelne Cent der Spenden direkt den notleidenden Kindern zugutekommt – ohne Abzüge. Für diesen hehren Zweck machen sich auch diesmal zahlreiche Prominente aus Show, Sport, Politik und Unterhaltung stark. Sie berichten im Fernsehen von Hilfsprojekten und schieben ehrenamtlichen Telefon-Dienst – um nämlich die Spenden-Anrufe der Zuschauer entgegenzunehmen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst