Klassik am Odeonsplatz 2018

  • Blick auf die Feldherrnhalle. Vergrößern
    Blick auf die Feldherrnhalle.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Impressionen vom Konzert am Odeonsplatz. Vergrößern
    Impressionen vom Konzert am Odeonsplatz.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Feldherrnhalle wird zu Bühne. Vergrößern
    Die Feldherrnhalle wird zu Bühne.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Odeonsplatz ist einer der schönsten Plätze Münchens, umsäumt von Residenz, Feldherrnhalle und Theatinerkirche. Namensgeber des Platzes war 1827 ein beliebter Konzertsaal, das Odeon. Seit dem Milleniumsjahr ist der Odeonsplatz mit seinem stimmungsvollen mediterranen Flair die Kulisse für Münchens größtes Open-Air-Konzert "Klassik am Odeonsplatz". Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de. Vergrößern
    Der Odeonsplatz ist einer der schönsten Plätze Münchens, umsäumt von Residenz, Feldherrnhalle und Theatinerkirche. Namensgeber des Platzes war 1827 ein beliebter Konzertsaal, das Odeon. Seit dem Milleniumsjahr ist der Odeonsplatz mit seinem stimmungsvollen mediterranen Flair die Kulisse für Münchens größtes Open-Air-Konzert "Klassik am Odeonsplatz". Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
    Fotoquelle: BR/Michael Heeg
Musik, Klassische Musik
Sommer in der Stadt
Von Hans Czerny

Infos
Produktionsdatum
2018
BR
Fr., 13.07.
20:15 - 22:15


Traditionell seit 2010 überträgt das Bayerische Fernsehen wieder das Sommerkonzert "Klassik am Odeonsplatz" live. Diesmal stehen französische Kompositionen im Mittelpunkt.

Es muss nicht immer Italien sein, wie bei der "Notte Italiana" vor Jahren. Frankreich tut es auch, wenn es die rund 8.000 Zuschauer am (oder "auf dem") Odeonsplatz mit seiner historischen Kulisse – links Residenz, rechts Theatinerkirche, vorne die Feldherrnhalle als Bühne – in eine sommerlich festliche Stimmung zu versetzen gilt. Das Symphonieorchester des BR und die Münchner Philharmoniker spielen nacheinander an zwei Abenden. Den BR-Abend am 13.07. mit dem Rumänen Cristian Cristian Macelaru am Pult und Diana Damrau als Solistin überträgt das Bayerische Fernsehen wieder live. Eine gute Tradition seit 2010.

Der für Robin Ticciati kurzfristig eingesprungene Rumäne Cristian Macelaru begleitet im ersten Teil des überwiegend französischen Programms die Starsopranistin Diana Damrau mit Arien aus "Manon Lescaut" und Gounods "Faust". Den Konzertmeister Radoslaw Szulc hört man mit dem Violinsolo aus Jules Massenets Oper "Thais". Im zweiten Teil spielen dann die BR-Symphoniker, die den Abend mit Bernsterins "Candide"-Ouvertüre eröffnen, Antonín Dvoráks Schlagersymphonie "Aus der Neuen Welt", was durchaus aus dem französischen Rahmen fällt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Bassbariton Luca Pisaroni

Christmas in Vienna 2013

Musik | 24.12.2018 | 05:00 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Dresdner Kreuzchor in der Kreuzkirche.

Johann Sebastian Bach - Weihnachtsoratorium BWV 248 - Kantaten 1 bis 3

Musik | 24.12.2018 | 23:30 - 00:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte 17 Minuten lang konnten die Zuschauer das Feuerwerk, welches das Konzert vor dem Schloss Chambord begleitete, bestaunen.

Händel: Feuerwerksmusik beim Château de Chambord

Musik | 28.12.2018 | 05:00 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Dem kleine Ceddie (Ricky Schroder) gelingt es, das Herz seines grantigen Großvaters zu erweichen.

Die Romanverfilmung "Der kleine Lord" gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Auch 2018 wird der bri…  Mehr

August Wittgenstein (links) und Rick Okon überzeugen in "Das Boot". Überzeugt ist auch die Jury des Deutschen Fernsehpreises, die die Serie mit neun Nominierungen bedachte.

Die Serien "Das Boot" und "Bad Banks" könnten beim Deutschen Fernsehpreis abräumen. Beide Produktion…  Mehr

Sheriff Dan Andersson (Richard Dormer) driftet immer stärker in den Wahnsinn ab.

Der eiskalte Horror erreicht seinen Höhepunkt. In der dritten und letzten Staffel von "Fortitude" is…  Mehr

Der Journalist des Jahres 2018 heißt Stephan Lambys (links). In brillanten Dokumentarfilmen wie "Die nervöse Republik" (2017) zeigte der 59-Jährige viel Gespür für schwierige Gesprächspartner wie die damalige AfD-Spitzenpolitikerin Frauke Petry (Bild).

Der Hamburger Dokumentarfilmer Stephan Lamby ist für seine brillanten Reportagen, die einen klugen B…  Mehr

Bereits zum dritten Mal lädt ProSieben zur "Promi-Darts-WM" und lässt sechs internationale Weltklasse-Spieler an der Seite von Prominenten gegeneinander antreten.

Wenige Tage nach dem Ende der richtigen Darts-WM lässt ProSieben erneut Promis zusammen mit den Dart…  Mehr