Mekka 1979

  • Blick auf Mekkas Vorplatz und die Kaaba, das "Haus Gottes", des größten Heiligtums des Islam. Vergrößern
    Blick auf Mekkas Vorplatz und die Kaaba, das "Haus Gottes", des größten Heiligtums des Islam.
    Fotoquelle: ARTE / K2-Outremerfilm
  • Das Bild zeigt vier saudi-arabische Soldaten 1979 in den Katakomben der Moschee bei einem Einsatz. Vergrößern
    Das Bild zeigt vier saudi-arabische Soldaten 1979 in den Katakomben der Moschee bei einem Einsatz.
    Fotoquelle: ARTE / K2-Outremerfilm
  • Mekka, 1979: Die Soldaten sind an ihren Helmen, den Gasmasken und nicht zuletzt ihren Gewehren leicht zu erkennen. Vergrößern
    Mekka, 1979: Die Soldaten sind an ihren Helmen, den Gasmasken und nicht zuletzt ihren Gewehren leicht zu erkennen.
    Fotoquelle: ARTE / K2-Outremerfilm
  • Mekka bei Nacht: Die Stadt im Westen Saudi-Arabiens ist mit dem Heiligtum der Kaaba der zentrale Wallfahrtsort des Islams. Vergrößern
    Mekka bei Nacht: Die Stadt im Westen Saudi-Arabiens ist mit dem Heiligtum der Kaaba der zentrale Wallfahrtsort des Islams.
    Fotoquelle: ARTE / K2-Outremerfilm
Report, Zeitgeschichte
Der Beginn des Terrors von heute
Von Hans Czerny

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 21/08 bis 20/10
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
Di., 21.08.
22:10 - 23:00
Urknall des Terrors?


Am 20. November 1979 stürmten islamische Terroristen die Große Moschee von Mekka, das größte Heiligtum des Islam und nahmen mehrere hunterttausend Geiseln.

War das die Geburtsstunde des späteren islamistischen Terrors? Am 20. November 1979, dem Neujahrstag des Jahres 1400 nach islamischer Zeitrechnung, wollten mehrere hundert radikale Moslems die Welt verändern. Um 5.30 Uhr morgens verriegelten sie das Tor der Großen Moschee von Mekka, des größten Heiligtums des Islam, und nahmen Tausende Pilger als Geiseln. Sie kämpften gegen die Verwestlichung Saudi-Arabiens, forderten die Abdankung der saudi-arabischen Königsfamilie und die Ausweisung aller ungläubigen Ausländer.

Dirk van den Berg (ARTE France) sprach für seinen Film "Mekka 1979" in mehrjährigen Recherchen mit Protagonisten und Zeugen des Anschlags, durchkämmte Privatarchive aus Militär- und Zivilkreisen und förderte Aussagen von arabischen, französischen und amerikanischen Geheimdienstmitarbeitern zutage. Sein Dokumentarfilm zeigt, dass die Täter von damals mitnichten "verirrte Fanatiker ohne politische Bedeutung" gewesen seien, wie von Saudi-Arabien behauptet, sondern Initiatoren einer weit verzweigten Revolution mit verheerenden Folgen.

Das saudische Königshaus ließ den wahhabitischen Fundamentalisten später weitgehend freie Hand. Die radikalsten Vertreter predigen seither in Afghanistan und dem Rest der Welt. Die Antwort von Kronprinz Mohammed bin Salman kommentierte das Ereignis kürzlich mit den Worten: "Wir gehen zu dem moderaten Islam zurück, den wir hatten, der offen gegenüber der Welt und allen Religionen ist. Wir wollen einfach ein normales Leben führen." Offensichtlich will er damit in das Saudi-Arabien vor 1979 zurück.

Der sehenswerte 75-minütige Beitrag wird in der Reihe "Dokumentarfilm im Ersten" am Montag, 27. August, 22.45 Uhr, auch in der ARD ausgestrahlt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Moderator Mirko Drotschmann

Prag - Eine bewegte Stadt

Report | 19.08.2018 | 22:10 - 23:10 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Die 17-jährige deutsche Sängerin Nicole Hohloch gewinnt mit ihrem Lied "Ein bisschen Frieden" den Europäischen Schlagerwettbewerb Grand Prix d'Eurovison de la Chanson in Harrogate, Großbritannien (Archivfoto vom 24.04.1982).

Ein bisschen Frieden - 1982

Report | 24.08.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein forderte 70 Todesopfer, über 1000 Menschen wurden verletzt. Am 28. August 2018 jährt sich die Ramstein-Katastrophe vom 30. Mal.

ZDF-History - Die Akte Ramstein

Report | 26.08.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Der Amerikaner Casey (Nicholas Hoult) will seiner Freundin eine teure Nierentransplantation ermöglichen. Ein gefährlicher Raubzug soll das nötige Kleingeld bringen.

In den Autoszenen macht der Actionthriller "Collide" durchaus Spaß. Aber wehe, es geht um Plausbilit…  Mehr

Transporter Frank Martin (Ed Skrein) geht der cleveren Anna (Loan Chabanol) ziemlich auf den Leim.

Frank Martin wird in "The Transporter Refueled" von einer Gruppe Zwangsprostituierten erpresst, die …  Mehr

Viel näher geht kaum: Ein Animatronik hat sich zwischen eine Gruppe Schimpansen geschmuggelt.

Mit der Hilfe von Animatroniks entstehen spektakuläre Bilder aus nächster Nähe, die ohne die ultra-r…  Mehr

Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr