1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Allonsanfan

    OriginaltitelAllonsanfan

    Revolution hin oder her - Sex macht immer Spaß - Marcello Mastroianni und Léa Massari  
    ¿T?

    Historiendrama, Italien 1974, Regie: Paolo Taviani, Vittorio Taviani, Buch: Paolo Taviani, Vittorio Taviani, Kamera: Giuseppe Ruzzolini, Musik: Ennio Morricone, Produzent: Giuliani G. de Negri. Mit: Marcello Mastroianni, Léa Massari, Mimsy Farmer, Laura Betti, Claudio Cassinelli, Bruno Cirino, Benjamin Lev, Luisa de Santis, Ermanno Taviani.

    Im Restaurationsjahr 1816 wird der adelige Revolutionär Fulvio Imbriani aus dem Gefängnis entlassen. Er lernt rasch wieder die Annehmlichkeiten herrschaftlichen Wohllebens schätzen und versucht, sich von seinen alten Gefährten freizumachen, die weiterhin revolutionären Träumen nachhängen. Obwohl er sie verrät, kommt er schließlich mit ihnen um...

    Die Gebrüder Taviani lieferten hier ein bemerkenswertes Bild der Restauration, zeigen einen resignierten Helden, der vergeblich versucht, in seinen alten Stand zurückzukehren. Ein lyrischer Film mit zauberhaften Bildern und eindrucksvollen Darstellern.


Werbung