Durch seine Alkoholkrankheit verliert Polizist Scudder nicht nur den Job, sondern auch seine Familie. Er sucht bei den Anonymen Alkoholikern Hilfe. Als er hier die Prostituierte Sunny kennenn lernt, will er ihr helfen. Doch Sunny wird kurze Zeit später vor seinen Augen ermordet. Er recherchiert auf eigene Faust und entlarvt einen Drogen-Boss als Auftraggeber...

Ein packender und vielschichtiger Thriller von Altmeister Hal Ashby ("Harold und Maude"), bei dem Regisseur Oliver Stone am Drehbuch mitschrieb. "8 Millionen Wege zu sterben" war die letzte Regiearbeit von Ashby, der kurz nach Weihnachten 1988 starb. Ein bitteren Beigeschmack hatte das Ende der Dreharbeiten für den wichtigen US-Regisseur: Das Studio - PSO Entertaiment -, das den Film produzierte, setzte Ashby kurzerhand vor die Tür und übernahm selbst die Endkontrolle über sein Werk.

Foto: Koch Media