Polizist Karl-Heinz versaut die Festnahme von Autodieben. Deshalb wird er mit mobiler Radaranlage erst mal auf die Landstraße abgeschoben. Hier gelingt es ihm doch tatsächlich, die berüchtigten Autobahnraser zu blitzen. Sein Plan: er will sich undercover in die üble Raser-Gang einschleichen...

Genauso hohl wie die Story klingt, ist auch der Film. Hier stimmt einfach gar nichts! Blöde Gags, schlechte Dialoge und eine schlampige Inszenierung vermiesen selbst Geschwindigkeitsfreunden jeglichen Spaß. Bitterer Beigeschmack: Im Februar 2004 wurde ein Tag vor dem Kinostart ein Mercedes-Testfahrer zu einer Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt, da er als Auslöser für den tödlichen Unfall einer jungen Frau und deren Tochter auf der Autobahn verantwortlich gemacht wird.

Foto: Constantin