Mike Lowrey ist ein lebenslustiger Draufgänger und Playboy aus reichem Hause, Marcus Burnett ein ernsthafter und bescheidener Familienvater. Doch zusammen sind sie das beste Team von Drogen-Cops, das je auf Miamis Straßen unterwegs gewesen ist. Als allerdings von ihnen als Beweismittel beschlagnahmtes Heroin im Wert von 100 Millionen Dollar aus dem Revier gestohlen wird, geraten die ungleichen Supercops plötzlich arg in die Bredouille ...

Action-geladenes Hau-Drauf-Kino des ehemaligen Video-Filmers Michael Bay, der später Kassenknüller wie "The Rock - Fels der Entscheidung" (1996) und "Armageddon - Das jüngste Gericht" (1998) drehte. Sein Kinodebüt ist der typische US-Mix aus mehr oder weniger unsinnigen Sprüchen, halsbrecherischen Verfolgungsjagden und explosivem Showdown. Sehenswert sind vor allem die handwerklichen Schlampereien: Da sieht der Zuschauer schon einmal den Schatten des Kameramanns im Bild, oder aber die beiden Helden erreichen am helllichten Tag ein Hotel, um nur wenige Augenblicke später auf dem Dach einen Flüchtigen zu verfolgen - diesmal mitten in der Nacht. Michael Bay drehte 2003 übrigens auch die üble Fortsetzung "Bad Boys 2", ein Film, den man getrost in die Tonne kloppen kann.

Foto: Columbia