Ein brillantes Filmepos im großen Stil, das geschickt das Leben und die Abenteuer des jüdischen Kaufmanns Ben Hur mit der Geschichte Christi und den damaligen Problemen mit der römischen Besatzung verbindet.

Nach dem Bestseller von Lewis Wallace entstand mit diesem Stummfilm eine aufwändige Inszenierung (u.a. 42 Kameramänner!) mit grandiosen Kampf- und Massenszenen und einem wirklich tollkühnen Wagenrennen (ohne Armbanduhr, wie im Remake); Spannung pur in grandiosen Bildern. Außerdem beinhaltet die Originalfassung einige der ersten Farbsequenzen der Filmgeschichte. William Wyler, der 35 Jahre später das Ben Hur drehte, wirkte in diesem Werk als Assistent (verantwortlich für einige Massenszenen) mit. Ein Augenschmaus nicht nur für Cineasten.