Als San Francisco von einer bizarren Mordserie heimgesucht wird, zieht der Polizeichef seinen alten Kumpel, den schon legendären Meisterdetektiv Charlie Chan, zu Rate. Obwohl der sich eigentlich im Ruhestand befindet, begibt er sich mit seinem wissbegierigen und recht eifrig agierenden Enkel Lee auf die Suche nach dem mysteriösen Serienkiller. Chan findet heraus, dass seine alte Widersacherin, die böse Drachenkönigin, hinter den bestialischen Taten steckt könnte. Dann geraten Lee und seine Braut an ihrem Hochzeitstag in die Fänge der Übertäterin. Da ist die Kombinationsgabe von Großvater Charlie Chan gefragt ...

Regisseur Clive Donner knüpfte mit dieser witzigen Krimi-Parodie auf originelle Weise an die legendäre Roman- und Filmserie um den geduldig weisen chinesischen Privatdetektiv Charlie Chan an. 1925 erstmals vom englischen Kriminalautor Earl Derr Biggers als Romanheld auf Verbrecherjagd geschickt, wurde die Figur auch schnell für die Leinwand entdeckt. In Donners "Charlie Chan"-Version übernahm Alleskönner Sir Peter Ustinov den Part des weisen Detektivs, der hier freilich ähnlich agiert wie der ebenfalls von ihm dargestellte belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot in einigen Agatha-Christie-Verfilmungen. In frühen Nebenrolle: Michelle Pfeiffer.