England im 12. Jahrhundert: Der tyrannische König Roderick konnte nicht verhindern, dass der kleine Kronprinz von Rebellen gerettet wurde. Als 'Babysitter' für den Königsspross wurde ausgerechnet der ungeschickte Hubert Hawkins ausgewählt. Als dann aber der berühmte Narr Giacomo in die Gewalt der Rebellen gerät, schlägt für Hubert die Gunst der Stunde. Er schlüpft in Giacomos Kostüm und will bei Hofe endlich mit Heldentaten auftrumpfen. Allerdings stolpert der Tollpatsch bei seiner Mission von einem Missgeschick ins nächste...

Das Regie- und Autorenduo Norman Panama und Melvin Frank inszenierte eine überaus komische Persiflage auf Kostüm- und Ritterfilme. Die Handlung um den Sturz eines Tyrannen ist dabei eigentlich eher Nebensache - hier überzeugt vor allem der urkomische Wortwitz, der auch heute noch kein Auge trocken lässt. Besonders gelungen vor allem das verwirrende Wortspiel mit dem "Kelch mit dem Elch, dem Pokal mit dem Portal und dem Becher mit dem Fächer". Da muss sich Danny Kaye schon enorm anstrengen um "den Wein gut und rein" zu erwischen!