China, im zehnten Jahrhundert: Der intrigante Machtmensch Li lässt den eigenen Bruder ermorden und besteigt dessen Kaiserthron. Durch die Heirat mit der schönen Witwe Wan versucht der Usurpator, seine Macht zu festigen. Wu Luan, Sohn des ermordeten Kaisers, setzt alles daran, den gemeuchelten Vater zu rächen. Gegen die Übermacht der kaiserlichen Armee, die seinen Onkel schützt, hat er offenbar nicht die geringste Chance. Also greift Wu Luan zu einer List ...

Frei nach Shakespeares "Hamlet" inszenierte Xiaogang Feng dieses opulent ausgestattete und auf Filmfestivals vielfach ausgezeichnete Martial-Arts-Drama mit zahlreichen Stars des fernöstlichen Kinos. Ballettartig choreographierte Kampfszenen entführen den Zuschauer in eine exotische Welt, deren Zauber durch die bislang aufwendigsten Kulissenbauten des chinesischen Films unterstrichen wird. Für die imposanten Kulissen, die zu den größten Filmbauten der chinesischen Kinogeschichte zählen, zeichnet Art Director Tim Yip verantwortlich, der für "Tiger & Dragon" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde.

Foto: ARD/Degeto