Meisterstück von Claude Chabrol um die Abgründe des menschlichen Lebens: Ein französisches Provinzstädtchen wird durch eine Serie von Frauenmorden in Panik versetzt. Hélène, die Lehrerin des Ortes, beginnt ein Verhältnis mit dem etwas seltsamen Schlachter Popoul. Hat Popoul etwas mit den Morden zu tun?

Der hervorragend umgesetzte Psychothriller gilt als eines der besten Werke des französischen Star-Regisseurs, der hier im Stil von Alfred Hitchcock mit psychologischen Elementen spielt und einiges über die Macht des Bösen erklärt. In der Hauptrolle ist die zweite Ehefrau des Regisseurs, Stéphane Audran, zu sehen. Ein spannender Film mit einem überraschenden Finale.