Paraderolle für den "normannischen Kleiderschrank" Curd Jürgens: Er spielt den Fliegergeneral Harras, ein echter Draufgänger. So stellt er sich vor seinen Freund, einen Saboteur, der sich an den Maschinen der Wehrmacht zu schaffen machte, und bekommt Ärger mit der Gestapo...

Helmut Käutner inszenierte diesen brillant gedrehten und hervorragend gespielten Kriegsfilm nach dem bekannten Bühnenstück des Dramatikers Carl Zuckmayer, eines der meistgespielten Stücke auf deutschen Bühnen der Nachkriegszeit. Zuckmayer verarbeitete in seinem Stück die Geschichte des deutschen Fliegers Ernst Udet (1896-1941, übrigens ein Freund des Schriftstellers, der unter der Protektion Hermann Görings im nationalsozialistischen Deutschland bis zum Generalluftzeugmeister aufstieg. Am 17. November 1941 schließlich nahm sich Udet, der schwer alkoholabhängig war, nach heftigen Auseinandersetzungen mit Göring in Berlin das Leben. Göring und Hitler hatten ihn für die Unzulänglichkeiten der Luftwaffe im Krieg gegen England und gegen die Sowjetunion verantwortlich gemacht.

Foto: Realfilm