Die Ermordung des pensionierten Polizeiinspektors Herbert Molin in seinem abgelegenen Haus in Nordschweden gibt der Polizei Rätsel auf: Blutige Fußabdrücke am Tatort weisen ein eigenartiges Muster auf - als hätte der Mörder mit seinem Opfer noch einen Tango getanzt. Die grauenhafte Tat schockiert auch Stefan Lindman, der früher ein Kollege des Ermordeten war. Die Mordnachricht trifft ihn zu einem kritischen Zeitpunkt, als ihm die Ärzte mitteilen, dass er an Krebs erkrankt ist. Vom Polizeidienst vorübergehend freigestellt, reist Lindman in den Norden Schwedens und ermittelt auf eigene Faust. Bald darauf sorgt ein zweiter Mord für noch mehr Verwirrung.

Urs Egger ("Berlin - Eine Stadt sucht den Mörder", "Opernball") inszenierte mit diesem Thriller eine spannende und atmosphärisch dichte Umsetzung des gleichnamigen Bestsellers von Henning Mankell, der vor allem durch seine "Wallander"-Romane einem Millionenpublikum bekannt ist. Die Verfilmung ist überdies mit Tobias Moretti, Maximilian Schell und Veronica Ferres hochkarätig besetzt. Im gleichen Jahr entstand mit "Die Rache des Tanzlehrers" eine weitere Adaption des Romans in deutsch-schwedischer Koproduktion.