Die Geschichte der vier ungleichen Brüder John, Tom, Bud und Matt Elder, die nach dem Tod der Mutter herausfinden, dass diese in Armut starb. Der Vater hatte offenbar die Elder-Ranch im Suff verspielt, wobei er anschließend getötet wurde. Die einzigen Zeugen dieser Tat waren der skrupellose Hastings und sein Sohn, die unbedingt in den Besitz der Elder-Ranch gelangen wollen. Doch die Elder-Brüder merken, dass hier einiges Faul ist. So ziehen sie gemeinsam los, um den Mörder ihres Vaters zu stellen ...

Altmeister Henry Hathaway inszenierte mit einer guten Besetzung einen effektvollen Western. Für John Wayne war der Dreh besonders anstrengend, da er gerade eine Krebsoperation hinter sich hatte. Während seine politisch rechte Überzeugung durchaus umstritten war, zweifelt niemand an Waynes Qualität als Schauspieler. Da seine Karriere überwiegend im uramerikanischen Genre des Western stattfand, wo Wayne auf Regiegrößen wie Ford und Hawks traf, ist er wie kaum ein anderer Schauspieler auch mit dem Mythos der "frontier", der Pioniertage und den Idealen des "American Dream" verbunden.

Foto: Paramount