Die liebenswürdige Käthe lebt seit zehn Jahren als Witwe und muss hilflos mit ansehen, wie ihre über alles geliebte Enkelin Christine von ihrem lasterhaften Ehemann nach Strich und Faden ausgenutzt und betrogen wird. Als Käthes verstorbener Mann Hubert ihren Schmerz erhört und aus dem Jenseits zurückkehrt, hecken die beiden einen teuflisch geschickten Plan aus, um Christine aus den Klauen ihres untreuen Ehemannes zu befreien.

Regisseur Wolf Gremm ("Fabian"), der mit seiner Hauptdarstellerin Brigitte Mira acht Jahre zuvor bereits die erschreckende Zukunftsvision "Kamikaze 1989" gedreht hatte, inszenierte auch diese liebeswürdige Hommage an die deutsche Bühnen-, TV- und-Kinodarstellerin. Als ihr guter Geist ist das Berliner Original Harald Juhnke in einer seiner letzten Rollen zu sehen.

Foto: ARD/Degeto