Drei Episoden aus einem afrikanischen Elendsviertel: In der ersten Episode verdingt sich ein junger Mann als Chauffeur für miserable Mafiosi. Er hat zwar ein Diplom, aber was will er in einem Land ohne Hoffnung damit anfangen. In der zweiten Geschichte wird aus einer lebenslustigen Schönheit ein mordendes Monster und die dritte Story handelt von einem Mann und einer Frau, die eine finstere Vergangenheit verbindet...

Der Kameruner Regisseur François Woukoache schildert auf eigenwillige Weise das Schicksal von Menschen, die hier stellvertretend für einen ganzen Kontinent stehen: die Protagonisten sind Kinder chaotischer Verhältnisse und deshalb zwangsläufig zum Scheitern verurteilt. Ein bedrückendes Werk.