"Unabhängig davon" erzählt die Geschichte zweier junger und religiöser Männer, die sich ineinander verlieben und es schwer finden, dies vor ihrer Umgebung geheim zuhalten und ihr Schwulsein zu akzeptieren. Der Film spielt an dem Tag, der ihr ganzes Leben für immer verändern wird ... Dagegen beschreibt "Ich bin Brigitte" einen professionellen Oboespieler im Philharmonischen Orchester von Tel Aviv. Während er sich zur Drag zurechtmacht, erzählt er über sein Leben, seine Träume, seine Wünsche und wie es sich anfühlt, morgens aufzuwachen ...

Wie bereits in den voraus gegangenen Berlin- und fucking different New York-Kompilationen zeigen auch hier lesbische Regisseurinnen ihre Vorstellungen von schwuler männlicher Sexualität und Erotik, und im Gegenzug beschreiben schwule Filmemacher ihre Vorstellungen von Liebe und Sex zwischen Frauen. Die Auswahl des Genres war frei, alle Kurzfilme spielen in Tel Aviv, sind zwischen drei und sieben Minuten lang und auf Mini-DV gedreht. Wer allerdings schaut sich das im Kino an?

Foto: GMfilms