Der junge Römer Marco muss das Architekturprojekt, an dem er mit seiner Freundin Claudia arbeitet, unterbrechen, als er zum Zivildienst eingezogen wird. Er soll sich um die an Muskelschwund leidende Elena kümmern, die auf seine Hilfe angewiesen ist. Marco hat mehr als Hemmungen und weiß nicht, wie er sich Elena gegenüber verhalten soll ...

Nach dem Roman von Federico Starnone inszenierte die Regisseurin Elisabetta Lodoli ihren zweiten Film. Das Ergebnis ist einfühlsam erzähltes Melodram. Hauptdarstellerin Giovanna Mezzogiorno gab ihr Debüt 1997 in Sergio Rubinis TV-Projekt "Il viaggio della sposa", anschließend so man sie in Werken wie den TV-Mehrteiler "Les Misérables - Gefangene des Schicksals".