44 v. Chr.: Julius Caesar ist auf dem Höhepunkt seiner Macht, sein römisches Reich herrscht über ganz Europa und darüber hinaus. Doch in Rom regiert Missgunst und Eifersucht, einflussreiche Kreise wollen Caesar loswerden und selbst die Macht übernehmen. Unter den Verschwörern ist auch Caesas Adoptivsohn Brutus, der Caesar schließlich ermordet. Doch die Aufrührer haben die Rechnung ohne Caesars Vertrauten Mark Anton gemacht, der nicht nur das römische Volk auf seine Seite zieht, sondern die Mörder unerbittlich jagt ...

Marlon Brando, James Mason und John Gielgud spielen die Hauptrollen in dieser fesselnden Adaption von William Shakespeares Tragödie, die Joseph L. Mankiewicz ("Die barfüßige Gräfin") inszenierte. Ein Highlight: der junge Marlon Brando als wunderbar zynischer Marc Anton. Die Rolle bracht ihm nach 1952 und 1953 die dritte Oscar-Nominierung in Folge ein. Einen Oscar gab's für die beste Ausstattung. Mankiewicz war wohl von Julius Caesar derart begeistert, dass er 1962 auch die Verfilmung von "Cleopatra" übernahm.

Foto: Warner