In der Mitte des 19. Jahrhunderts gibt die berühmt-berüchtigte Tänzerin und Lebedame Lola Montez (Martine Carol, Foto) - als Marie Dolores Gilbert in Irland geboren - unter den anfeuernden Zurufen des Impresarios ihr bewegtes Leben vor einem sensationslüsteren Publikum in einer riesigen Zirkusmanege preis. Die femme fatale von einst, die in den höchsten Gesellschaftskreisen verkehrte, lässt, krank und zutiefst gedemütigt, ihre Liebesabenteuer mit berühmten Männern ihrer Zeit Revue passieren. So trug etwa ihr Verhältnis zu König Ludwig von Bayern zu Unruhen und 1848 zu seiner Abdankung bei. Am Ende des Spektakels steigt sie ganz hinauf in die Zirkuskuppel und wagt immer wieder aufs Neue den großen Sprung ins Nichts ...

Max Ophüls' letzter Film ist zugleich ein Meisterwerk in CinemaScope: Faszinierende Farben, wunderbares Dekor, sehr gut agierende Darsteller und wirklich sinnliche Bilder in einer geschickt konstruierten Struktur, die die Dramaturgie in verwirrenden Rückblenden und ständig wechselnden Darstellungsebenen verschachtelt. Großartig!

Foto: RBB/WDR