Matulla und Busch, so heißen zwei Urberliner, die es in ein Altersheim verschlagen hat. Große Abenteuer erwarten die beiden alten Herren nicht mehr, da flattert ein Amtsbrief ins Seniorenheim: Matulla hat ein Mietshaus in Berlin geerbt...

Klar, dass damit die Geschichte erst richtig losgeht, die der Sohn des vielfach ausgezeichneten Schauspielers Erwin Geschonneck nach einem Roman von Klaus Schlesinger in Szene gesetzt hat. Ein einfühlsamer Streifzug durch das alte und neue Berlin, denn der späte Erbe muss feststellen, dass seine Immobilie im Berliner Osten liegt und sozusagen "instandbesetzt" ist. Der ehemalige DEFA-Star gab 1995 noch einmal eine eindrucksvolle Vorstellung als knurriger Alter ab, der eine große Herausforderung annimmt.