Der neue Fall für das Ermittlerteam um Kommissarin Johanna Herz führt in ein Elite-Internat in Brandenburg. Dort lernen überwiegend Kinder wohlhabender Eltern. Als der 18-jährige Diplomatensohn Felix Preyer mit einem Alkoholgehalt von 2,4 Promille tot im Wald aufgefunden wird, fürchtet Direktor Palm um den guten Ruf seiner Schule. Johanna Herz versucht, über Rainer Metz, den Klassenlehrer von Felix, mehr über die Jugendlichen herauszubekommen. Sie muss aber erkennen, dass der Lehrer entweder befangen ist oder das Vertrauen seiner Schüler doch nicht in dem Maße genießt, wie er behauptet. Die scheinbar heile Welt des Elite-Internats bekommt zunehmend Risse, als Polizeihauptmeister Krause den Hinweis liefert, dass die Kantinen-Angestellte Margot Kollmar verschwunden ist. Zunächst deutet nichts auf eine Verbindung zwischen den beiden Fällen hin ...

Krimi-Spezialist Bodo Fürneisen drehte diesen gut gespielten Routine-Fall - seine mittlerweile zehnte "Polizeiruf 110"-Regie - ohne große Höhen und Tiefen. Das Drehbuch lieferte Stefan Rogall ("Nicht ohne meinen Schwiegervater", "Copacabana"), der Hauptdarstellerin Imogen Kogge bereits die Episode ""Kleine Frau" (2005) auf den Leib schrieb.

Foto: RBB/Sandor Domonkos