Vor dem Tod stand er gut - drei Männer, die sich auf eine Kontaktanzeige mit der attraktiven Ellen Barkin zum erotischen Tété-a-Tété treffen, überleben ihren Höhepunkt nur wenige Sekunden. Während im Hintergrund Phil Phillips & The Twilights Liebesschnulze "Sea of Love" läuft, werden die zuvor heißblütigen Lover kaltblütig erschossen. Tränensack-Cop Al Pacino ermittelt in dieser pikanten Mordserie. Als Lockvogel, der vorgibt, der Hauptverdächtigen zu verfallen, um dadurch den Fall zu lösen ...

Hauptdarsteller Al Pacino feierte mit "Sea of Love" nach dreijähriger Leinwandabstinenz in der Rolle des alkoholkranken Polizisten ein vielbeachtetes Comeback. Zusätzlich zur äußerst erotisch agierenden Ellen Barkin (1980 nach ihrer Rolle in "The Big Easy - Der große Leichtsinn" zur "aufregendsten erotischen Neuentdeckung" gewählt) gab's für Al auch noch eine Golden Globe-Nominierung zur Belohnung. Über die vielfachen Regiefehler (nicht nur einmal hängen Bilder an der Wand, die wenige Sekunden später verschwunden sind) und die etwas platte Auflösung am Schluss retten das perfekte Understatement des Oscar-Preisträgers Pacino und sexy Ellen hinweg. In den USA spielte der Thriller ordentliche 58 Millionen Dollar ein.

Foto: UIP