Die ehrgeizige Journalistin Robin Monroe (Anne Heche, Foto, mit Harrison Ford) reist mit ihrem Verlobten auf eine traumhafte Südseeinsel. Doch selbst im Urlaub muss sie einen Job annehmen und zu einem Fotoshooting nach Tahiti fliegen. Für den Rücktransfer aufs Festland steht jedoch nur der museumsreife Flieger des Piloten Quinn Harris zur Verfügung. Allerdings können sich Pilot und Passagier überhaupt nicht ausstehen, und so kommt es, dass erst ein aufkommendes Gewitter den Konflikt der beiden Streithähne unterbricht. Als die Maschine von einem Blitz getroffen wird, muss Harris seinen Flieger auf einer Insel notlanden. Das Eiland scheint unbewohnt, doch plötzlich tauchen brutale Südseepiraten vor der Küste auf, die den beiden überhaupt nicht freundlich gesonnen sind ...

Auch wenn hier eigentlich alles vorhersehbar ist, einige spaßige Gags und das gute Darstellergespann sorgen für angenehme Unterhaltung. Da behaupte noch mal einer, dass die bekennende Lesbe Anne Heche nicht vorheucheln könne, in einen Mann - hier Harrison Ford - verliebt zu sein. Glanzpunkte setzt vor allem Ford: Beispielsweise hat er einen witzigen Auftritt als angeheiterter Hotelbar-Charmeur.

Foto: Touchstone Pictures