Yoga gilt als sanfte Sportart, die Muskeln stärkt und Beweglichkeit trainiert. Dass der Mix aus Bewegung, Atmung und Konzentration auch Depressionen lindern kann, belegen Studien, die Anfang August auf dem 127. Jahreskongress der American Psychological Association in Washington vorgestellt wurden.

Wie Lindsey Hopkins vom San Francisco Veterans Affairs Me - dical Center berich - tete, hatten sich bei 23 US-Veteranen, die unter Depressionen leiden und die über acht Wochen zwei - mal wöchentlich in Übungsstunden Yoga praktizierten, die Symptome der selischen Erkrankung deutlich verbessert.

In einer niederländischen Studie reduzierte Yoga Symptome für Depressionen, Ängste und Stress direkt nach den jeweiligen Übungseinheiten. Die positiven Auswirkungen hielten auch nach vier Monaten noch an, so Nina Vollbehr vom Center for Integrative Psychiatry in Groningen.